Foto: Deutsches Hygiene-Museum Dresden
DHM (Geschichte) | Fleckfieber | DHM (Ausstellung)

"Die Abteilung in Warschau: 'Das Fleckfieber und seine Bekämpfung'."

Ansicht Drucken
Fotografie

Objektdaten

InventarnummerDHMD 2006/334.20
Datierung1941
Serie / ReiheBild 20 / "Wunder des Lebens / Wanderausstellung" (36 Motive)
MaterialFotografien: Fotopapier
MaterialAlbum: Textilband, Pappe, Papier
Höhe10,7 cm
Breite17,5 cm
Sprachedeutsch

Beteiligte

Hersteller Deutsches Hygiene-Museum
Deutschland, Dresden
Deutsches Reich

Objektbeschreibung

Ganz links im Bild ist eine der Figuren aus der Gruppe "NATÜRLICHE PRÄPARATE DES MENSCHEN durchsichtig gemacht" aus der ersten Ausstellungsabteilung "Lehre vom Leben" zu erkennen, und zwar die mit den Spalteholzpräparaten von Beckenschaufel, Oberschenkelkopf, Kniegelenk und Fußskelett. In der Abteilung über Fleckfieber sieht man eine Weltkarte, einige vergrößerte Darstellungen von Überträgern dieser bakteriellen Infektion (Läuse, Milben, Zecken, Flöhe), eine statistische Karte mit der Überschrift "Fleckfieber ist ein ständiger Begleiter von Kriegen" und zwei Porträts zu Ehren der beiden Forscher Howard Taylor Ricketts und Stanislaus von Prowazek, die beide selbst am Fleckfieber starben. Darunter ist eine mikroskopische Darstellung des Fleckfieber-Erregers "Rickettsia prowazekii" zu sehen.

Zusatzinformationen

Die Wanderausstellung "Das Leben", die in den Jahren 1935 bis 1944 in rund 100 Städten im In- und Ausland von über 4 Millionen Besuchern gesehen wurde, geht auf die im Frühjahr 1935 in Berlin präsentierte große Ausstellung "Das Wunder des Lebens" zurück. Das Deutsche Hygiene-Museum hatte für diese, von der Gemeinnützigen Berliner Ausstellungs-, Messe- und Fremdenverkehrsamt GmbH veranstalteten und vom ehemaligen Mitarbeiter des Deutschen Hygiene-Museums Bruno Gebhard geleiteten Schau die wissenschaftlichen Kerngruppen unter dem Titel "Die Lehre vom Leben" erstellt. Das dem Deutschen Hygiene-Museum gehörende Material wurde dann im Anschluss zu einer Wanderausstellung geformt, der nach 1938 die Abteilung "Erkenne dich selbst!" zugefügt wurde. Im Generalgouvernement war die Ausstellung im Herbst 1941 zunächst in Krakau und dann vom 16.12.1941 bis zum 1.2.1942 in Warschau mit zweisprachiger Beschriftung unter dem Titel "Wunder des Lebens" zu sehen. In Warschau war der Ausstellung eine ebenfalls zweisprachige Abteilung des Warschauer Staatlichen Instituts für Hygiene mit dem Titel "Das Fleckfieber und seine Bekämpfung" angegliedert.



Letzte Aktualisierung: 17.11.2017 Permalink: https://sammlung.dhmd.digital/object/c98d79f0-8f85-4c1e-84eb-7a2dedf8aec1