Foto: Deutsches Hygiene-Museum Dresden
Antibabypille | Arzneimittel | Notfallmedizin | Empfängnisverhütung | Verhütungsmethode (hormonell)

"ellaOne® 30 mg"

Ansicht Drucken
Verhütungspille / Notfallkontrazeption in Verpackung

Objektdaten

InventarnummerDHMD 2015/254
Datierung2015
Konvolut Projekt "Dinge und Sexualität"
MarkeellaOne®
MaterialPappe, Folie
Stempel01 2018
Technikgeschnitten, gefalzt, geklebt, bedruckt, geprägt, gepresst
Chargen-Nr.ED023A
Objektmaß (HxBxT)2 x 8,2 x 6,2 cm (Verpackung), 0,5 x 7 x 4,5 cm (Blister)
SpracheDeutsch

Beteiligte

Pharmazeutischer Unternehmer Laboratoire HRA Pharma

Objektbeschreibung

Weiße Faltschachtel zur Verhütungspille / Notfallkontrazeption "ellaOne® 30 mg", sogenannte "Pille danach". Mit violetter und weißer Beschriftung, bzw. Brailleschrift: "1 Tablette / ellaOne® 30 mg Tablette / Ulipristalacetat / Notfallkontrazeption / Eine Tablette so bald wie möglich nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr oder dem Versagen der Kontrazeption einnehmen.". Auf der Verpackungsrückseite Aufschrift: "Zum Einnehmen. / Eine Tablette so bald wie möglich nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr oder Versagen der Kontrazeption einnehmen. / Das Arzneimittel ist innerhalb von 120 Stunden (5 Tagen) nach dem ungeschützten Geschlechteverkehr oder dem Versagen der Kontrazeption einzunehmen. / Jede Tablette enthält 30 mg Ulipristalacetat. / Enthält Lactose. / Packungsbeilage beachten / Packungsbeilage online unter: www.hrw-pharma.com/PIL/DE". Eine Verbrauchsdatum und Charge sind schwarz gestempelt. Die im Blister befindliche weiße Pille trägt die Inschrift "ELLA". Die violette Rückseite der Verpackung ist schwarz beschriftet, Verbrauchsdatum und Charge sind mittels Prägestempel aufgebracht. Beiliegend ein violett und schwarz bedrucktes Faltblatt mit Informationen zur Notfall-Kontrazeption sowie einer regelmäßigen Empfängnisverhütung. Dieses Medikament ist apothekenpflichtig.

Zusatzinformationen

Seit dem 15. März 2015 ist die Notfallpille / "Pille danach" in Deutschland rezeptfrei in Apotheken erhältlich. Das Medikament kann nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr oder bei Versagen der Verhütung eingenommen werden um eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern. "ellaOne®" mit dem Gestagen Ulipristalacetat (UPA) als Wirkstoff kann bis zu 5 Tage nach dem Sex einen eventuell bevorstehenden Eisprung verhindern oder verschieben, so dass die Spermien absterben bevor sie auf eine Eizelle treffen. UPA ist kein Abtreibungsmittel, kann aber bei hoher Dosierung abortiv wirken. "ellaOne®" ist seit 2009 in der EU auf dem Markt.



Letzte Aktualisierung: 01.12.2021 Permalink: http://sammlung.dhmd.digital/object/db319c53-9936-40a3-a6c5-310f57052f3d