Foto: Deutsches Hygiene-Museum Dresden
Gläserne Schwangere | Gläserne Figuren | Schwangerschaft | -

"Gläserne Schwangere"

Ansicht Drucken
Anatomisches Modell / Torso einer Schwangeren

Objektdaten

InventarnummerDHMD 2003/600.1
Datierung1985
Serie / ReiheGläserne Figuren
Konvolut Sammlung Gläserne Figuren
MaterialKunststoff (Celluloseacetatbutyrat CAB)
MaterialElektrik
MaterialKunststoff (PVC)
MaterialMetall
Objektmaß (HxBxT)96 x 50 x 50 cm
Gewichtca. 7,3 kg

Beteiligte

Deutsches Hygiene-Museum / Lehrmittelproduktion
Deutschland, Dresden
Deutsche Demokratische Republik (DDR)

Objektbeschreibung

Torso und Kopf einer schwangeren Frau im 9. Monat, in natürlicher Größe. Die rechte Körperhälfte ist aus glasklarem Kunststoff und gibt Einblick auf die inneren Organe, die farbig durchscheinend sind und von aufleuchten können: Zwischenhirn, Hirnanhangsdrüse, Schilddrüse, Brustdrüse, Nebenniere, Harnblase, Eierstock, Eileiter, Gebärmutter, Mutterkuchen und der Fetus. Ohne Sockel.

Zusatzinformationen

In der Tradition der "Gläsernen Figuren" wurde dieses Modell um 1985 für das Schwangerenkabinett der Hausausstellung unter dem Titel "Ein Leben beginnt" entwickelt. Das kurz vor der Geburt stehende Kind wird in der am häufigsten auftretenden Geburtslage, der Längslage dargestellt. Als Verkaufsmodell sollte es in der Schwangerenberatung, bei der Ausbildung von Hebammen und auch in Schulen und berufsbildenden Einrichtungen verwendet werden. Ein Sockel mit eingebautem Tonband gehörte dazu. Der Tonbandvortrag geht auf die tiefgreifenden Veränderungen im Körper der Frau und der Entwicklung der Leibesfrucht ein. Es sind die Herztöne des Kindes zu hören. Synchron zum Text (wahlweise in vier Sprachen) leuchteten die einzelnen Organe auf.



Letzte Aktualisierung: 21.09.2021 Permalink: http://sammlung.dhmd.digital/object/fd52bb96-4371-433f-97cd-4747a0d27810